Daten


Baupreisindizes Bewirtschaftungskosten Rechenhilfen aktuelle Mitteilungen

SiteMap Disclaimer Impressum Datenschutz

mobile Version

Suche

Schnellkontakt

Ing.-Büro Knut Mollenhauer
Öff. best. und vereidigter
Sachverständiger BBIK
Promenadenweg 101
D-14532 Kleinmachnow
Fon (033203) 71046
Fax (033203) 71047

Pfusch am Bau

Änderungsdienst

Letzte Änderung am 18.07.2018

aktuelle Mitteilungen

Nachfolgend haben wir mit Hinweis auf den Disclaimer einige Daten und Informationen teils aus unterschiedlichen Feeds zusammengestellt, die mehr oder weniger direkt mit der Wertermittlung zu tun haben:

Gestalten, mitwirken und feiern

Am 11. Mai 2019 findet der deutschlandweite Tag der Städtebauförderung statt. Alle Berlinerinnen und Berliner und ihre Gäste sind eingeladen bunte Straßen- und Nachbarschaftsfeste, Sportevents, laufende Baumaßnahmen, Architekturführungen sowie zukunftsfähige Bildungsorte oder Spielplätze zu entdecken.

Berlin fordert Auskünfte von Airbnb über zweckfremde Nutzung von Wohnraum als Ferienwohnung

Die Bezirke Charlottenburg-Wilmersdorf, Friedrichshain-Kreuzberg, Pankow und Tempelhof-Schöneberg haben mit Unterstützung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen heute inhaltlich abgestimmte Auskunftsanordnungen gegenüber Airbnb Irland erlassen.

Bebauungsplan 5-113 ermöglicht den Bau von ca. 480 neuen Wohnungen und einer Kita in Spandau

Aus der Sitzung des Senats am 16. April 2019: Der Senat hat in seiner heutigen Sitzung auf Vorlage der Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, beschlossen, den Entwurf des Bebauungsplans 5-113 für die Grundstücke Gartenfelder Straße 61, 63, 65 und Paulsternstraße 31 dem Abgeordnetenhaus zur Beschlussfassung zuzuleiten. Das betroffene Gebiet befindet sich in Spandau, an der Grenze von Haselhorst zur nördlichen Siemensstadt und zur Insel Gartenfeld.

Zwei zweite Preise im Wettbewerb für einen Quartiers- und Landschaftspark auf dem östlichen Flughafengelände Berlin Tegel vergeben

Am Donnerstag, den 11. April 2019 wurde der von der Tegel Projekt GmbH und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Reinickendorf ausgelobte europaweite landschaftsplanerische Realisierungswettbewerb für den Quartiers- und Landschaftspark entschieden.

In der Sewanstraße im Bezirk Lichtenberg entsteht eine neue Grundschule in Holzbauweise

Im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive wird am 10. April 2019 der Grundstein für die 3. Schule in Holzmodulbauweise gelegt. Gebaut wird eine 3-zügige Grundschule mit Sporthalle und Außenanlagen auf dem Grundstück Sewanstraße 43 in Berlin-Lichtenberg.

Benennungen für den Stiftungsrat der Stiftung Bauakademie

Aus der Sitzung des Senats am 9. April 2019: Der Senat hat in seiner heutigen Sitzung auf Vorlage der Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, beschlossen, Senatsbaudirektorin Regula Lüscher als Berliner Mitglied in den Stiftungsrat der Stiftung Bauakademie zu entsenden. Staatssekretär Gerry Woop, Senatsverwaltung für Kultur und Europa, wird als stellvertretendes Mitglied des Landes Berlin benannt.

Partizipationsprozess Friedrichshain-West gestartet

Am gestrigen Montag fand im Münzenbergsaal im FMP1 (ehemaliges Verlagsgebäude neues deutschland) der Auftakt des Beteiligungsprozesses für die Weiterentwicklung des Quartiers Friedrichshain-West statt.

Berlin erhält 8,81 Millionen Euro vom Bund für drei innovative Projekte der Stadtentwicklung

Erneut ist die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen im Wettbewerb um die Mittel des Bundesprogramms "Nationale Projekte des Städtebaus" erfolgreich.

Senatorin Lompscher stellt Jahresbericht zur sozialen Wohnraumförderung vor

Aus der Sitzung des Senats am 2. April 2019: Der Senat hat heute den von der Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, vorgelegten Jahresbericht zur Umsetzung der sozialen Wohnraumförderung 2018 zu Kenntnis genommen. Um dem gestiegenen Bedarf an mietpreis- und belegungsgebundenen Wohnungen gerecht zu werden und insbesondere Wohnraum für Haushalte mit geringen und mittleren Einkommen zu schaffen, hat das Land Berlin die soziale Wohnraumförderung auch im vergangenen Jahr weiter ausgebaut.

Berlin und Brandenburg beschließen Rechtsverordnung zum

Aus der Sitzung des Senats am 2. April 2019: Der Senat hat in seiner heutigen Sitzung auf Vorlage der Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, die Rechtsverordnung für den Landesentwicklungsplan Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg (LEP HR) beschlossen. Parallel dazu hat die Landesregierung von Brandenburg einen entsprechenden Beschluss gefasst. Nach der öffentlichen Bekanntmachung tritt der neue Landesentwicklungsplan voraussichtlich Anfang Juli dieses Jahres in Kraft.

Quelle: Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt

Auf dem Weg zum bundeseinheitlichen Wohngeldantrag für den Mietzuschuss

Wohngeld hilft einkommensschwachen Bürgerinnen und Bürgern bei ihren Wohnkosten, um angemessenes und familiengerechtes Wohnen wirtschaftlich zu sichern. Das Wohngeld wird als Mietzuschuss (für Mieterinnen und Mieter) oder als Lastenzuschuss (für selbstnutzende Eigentümerinnen und Eigentümer) ......

Wohnen im Überblick

Das Wohnen wird vielfältiger und wird sich sowohl räumlich als auch qualitativ weiter differenzieren. Das Wohnen wird so individuell, wie es die Menschen sind. Die Ansprüche werden sich regional sehr unterschiedlich entwickeln - in Großstädten anders als in kleineren Kommunen, in angespannten ......

Förderung

Durch die Föderalismusreform im Jahr 2006 sind die Bundesländer für die Wohnraumförderung allein zuständig. Das MIL hat seither die Wohnungsbauprogramme neu aufgestellt und konsequent an den landespolitischen Erfordernissen ausgerichtet. Erreicht wurde eine Schwerpunktsetzung für Familien und alte ......

Projekte der Wohnungsentwicklung

In Zukunft wird es immer mehr ältere Menschen geben, die in ihrer Bewegungsfähigkeit eingeschränkt sind. Auf sich ändernde Lebenssituationen und Haushaltsstrukturen und die damit verbundene Veränderung der Mieterstruktur zu reagieren, rückt deshalb stärker in den Mittelpunkt der Wohnungspolitik.
Es ......

Auszeichnung für innovativen Plattenumbau in Finsterwalde

Anstelle eines bereits geplanten Abrisses entschied sich die WGF mittels Architektenwettbewerbs für eine andere, innovative Lösung, die es bis dato im Landkreis so noch nicht gegeben hat – nämlich der Umbau in ein komfortables, barrierefreies Mehrgenerationenhaus mit neuen, bedarfsgerechten ......

Quartiersentwicklung in Rheinsberg durch Partizipation

Die Beteiligung der Mieterschaft an der Quartiersgestaltung und –entwicklung ist von identitätsstiftender Bedeutung. Vor allem dann, wenn ein Quartier teilweise ein sozialer Brennpunkt ist und mit einem Negativimage zu kämpfen hat. Nun konnten Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 6 und 12 ......

Grundstein für 20 neue Wohnungen in Teltow

Das Förderobjekt in der Zehlendorfer Straße liegt im ehemaligen Sanierungsgebiet der Teltower Altstadt. Die WGT baut ein Wohnhaus mit 20 Wohnungen. Es entstehen acht Zwei-Raum-Wohnungen, acht Drei-Raum-Wohnungen und vier Vier-Raum-Wohnungen. Im Gebäude werden zwei Aufzüge für die barrierefreie ......

Amtlicher Vordruck zur Beantragung eines Wohnberechtigungsscheines

Mit Erlass des damaligen Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft  vom 28. November 2013, veröffentlicht  im Amtsblatt für Brandenburg Nummer 52 vom 18. Dezember 2013, ist der dort veröffentlichte Vordruck zur Beantragung eines Wohnberechtigungsscheines als amtlicher Vordruck ......

Jubiläumsauszeichnung für die PWG

An der Stelle, an der einst Mitte des 18. Jahrhunderts im Stile des Holländischen Viertels erbaute Häuser standen, wagte die PWG den denkmalgerechten Wiederaufbau. Keine Eins-zu-Eins-Kopie, aber dennoch mit historischem Anklang. Zusätzlich wurden moderne Anbauten harmonisch ergänzt.
Das Ergebnis ......

Barrierefreier Wohnraum

Menschen mit Behinderungen haben die Möglichkeit ihren Aufenthaltsort frei zu wählen (Artikel 19 der UN-Konvention). Das setzt entsprechenden Wohnraum voraus.
 
Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels im Land Brandenburg hat das MIL bereits vor längerer Zeit begonnen, verstärkt Anreize ......

Quelle: MIL Brandenburg

Die Tetzelstuben in Jüterbog tragen zur Belebung der Stadt bei

In der Historie waren Handwerker wie Zimmermann, Schneider, Handarbeiter und Gesellen Eigentümer. Heute sind die Tetzelstuben Ziel vieler Gäste der Stadt Jüterbog. Aufgrund der unmittelbaren Lage an der Stadtmauer und der Nähe zum Dammtor genießen die Besucher hier das historische Flair auf der ......

Werkstatt "Planungswettbewerbe in der Praxis"

In den vergangenen Jahren haben private und öffentliche Bauherren zunehmend die Vorteile von Planungswettbewerben für die Suche nach der besten Lösung erkannt. Um diese erfreuliche Entwicklung kontinuierlich zu unterstützen, werden Interessierte aus Gemeinden, Verbänden und planenden Berufen zweimal ......

Bürgerbeteiligung

Eine verstärkte Mitwirkung nichtöffentlicher Stellen an Planungs- und Entwicklungsprozessen ist angesichts der sich wandelnden Anforderungen an das Planen und Bauen notwendig. Denn sie unterstützt die Identifikation der Bewohner und Nutzer mit ihrer gebauten Umwelt, verbessert die Planungsergebnisse ......

Erster Erfahrungsaustausch zur Anwendung der Ortsgestaltungsleitlinien

Alles begann mit Rundgängen durch die Orte Boitzenburg, Groß Dölln, Fredersdorf, Michelsdorf, Nahmitz und Neulietzegöricke, bei denen man auf die Suche nach dem Besonderen im jeweiligen Ort, aber auch nach Verbesserungsmöglichkeiten ging. Nützlich waren dabei auch öffentliche Versammlungen zum Thema ......

Städtebaulicher Denkmalschutz

Mit Denkmalschutz werden Zeugnisse der Baukunst und Lebensweise unserer Geschichte erhalten. Die Sicherung des kulturellen Erbes steht für Lebensqualität. Nach der Wende konnte der Verfall der historischen Stadtkerne im Land Brandenburg erfolgreich aufgehalten und umgekehrt werden - ......

Ministerin Schneider ruft zur Teilnahme auf

Der Tag der Städtebauförderung ist eine gemeinsame Initiative von Bund, Ländern, Deutschem Städtetag und Deutschem Städte- und Gemeindebund. An diesem Aktionstag wird das städtebauliche Engagement von Kommunen und ihren Bewohnerinnen und Bewohnern gewürdigt und die Bedeutung, Poten­ziale und ......

Stadtentwicklung im Überblick

Brandenburgs Städte sind die Zentren und Kristallisationspunkte für die Entwicklung des Landes. Hier leben rund zwei Drittel der Bevölkerung.
Die durch großes privates und öffentliches Engagement in den Städten erreichte Aufbauleistung der vergangenen Jahrzehnte ist bemerkenswert. Die Städte werden ......

CityOffensive Brandenburg mit neuen Preisträgern

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung ist in den Jahren 2019 und 2020 Partner der CityOffensive. Landesmittel in Höhe von jährlich insgesamt 100.000 € werden für die Preisgelder bereitgestellt, können aber auch für Sachkosten eingesetzt werden.
In der ersten Märzhälfte 2019 haben ......

Brandenburgischer Baukulturpreis 2019 ausgelobt

Ausgezeichnet werden gelungene Gebäude und Ensembles, Ingenieurbauten und Landschaftsgestaltungen, die mit ihrer Entstehungsgeschichte und ihrem Verhältnis zur Umgebung baukulturelle Werte beispielhaft verkörpern. Aber nicht nur Gebautes wird prämiert – der Initiativpreis wird an natürliche ......

Aufruf zur Teilnahme am Investitionspakt

Zur Schaffung passender Rahmenbedingungen für ein lebendiges, attraktives Quartier werden vom Brandenburger Minsterium für Infrastruktur und Landesplanung und dem Bund in diesem Jahr rund 7,18 Mio. € zur Förderung von integrativen Projekten zur Verfügung gestellt. Der Fördersatz ......

Quelle: MIL Brandenburg