Daten


Baupreisindizes Bewirtschaftungskosten Rechenhilfen aktuelle Mitteilungen

SiteMap Disclaimer Impressum Datenschutz

mobile Version

Suche

Schnellkontakt

Ing.-Büro Knut Mollenhauer
Öff. best. und vereidigter
Sachverständiger BBIK
Promenadenweg 101
D-14532 Kleinmachnow
Fon (033203) 71046
Fax (033203) 71047

Pfusch am Bau

Änderungsdienst

Letzte Änderung am 18.07.2018

aktuelle Mitteilungen

Nachfolgend haben wir mit Hinweis auf den Disclaimer einige Daten und Informationen teils aus unterschiedlichen Feeds zusammengestellt, die mehr oder weniger direkt mit der Wertermittlung zu tun haben:

Ein Jahr Bezirksbündnisse ? Neubau-Verabredungen zwischen Senat und Bezirk feiert ersten Geburtstag

Vor einem Jahr fand im Roten Rathaus die feierliche Unterzeichnung der ?Bündnisse für Wohnungsneubau und Mieterberatung? zwischen der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und den zwölf Berliner Bezirken statt.

Preisgericht kürt Siegerentwurf für ersten Schulneubau der HOWOGE

Gemeinsam lernen! Das ist der Leitgedanke des Siegerentwurfs im Realisierungswettbewerb für die ersten beiden Schulen, die die HOWOGE im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive errichten wird.

Öffentliche 3. Standortkonferenz zum Campus für Demokratie im Bezirk Lichtenberg

Am 4. März 2019 lädt die Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher zur öffentlichen 3. Standortkonferenz ein. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen!

Berliner Immobilienmarkt 2018 - nachlassende Preisdynamik

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte in Berlin hat mit seiner Geschäftsstelle alle ihm derzeit vorliegenden notariell beurkundeten Kaufverträge des Jahres 2018 einer ersten vorläufigen Analyse unterzogen.

Neue Projektideen für das Förderprogramm ?Bildung im Quartier? gesucht!

Das Förderprogramm Bildung im Quartier (BiQ) fördert seit 2007 quartiersbezogene Bildungsangebote/Projekte mit EU-Fördermitteln. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen startet derzeit für dieses Förderprogramm einen neuen Projektaufruf, um Projekte zu finden, die in den Programmjahren 2019 und 2020 gefördert werden sollen.

Mietenkonzept 2019 beschlossen

Der Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses hat in seiner Sitzung am 13.02.2019 die Haushaltsmittel für das Mietenkonzept 2019 freigegeben.

Steuerungsausschuss Wohnungsbau löst Zielkonflikte beim Wohnungsneubau

Mit dem Senatsbeschluss ?Wohnungsbaukoordinierung Berlin? vom 13.02.2018 wurden vor einem Jahr die Voraussetzungen für die Beschleunigung und ressortübergreifende Steuerung des Wohnungsneubaus in Berlin verbessert.

Rekommunalisierung im Kosmosviertel: STADT UND LAND erwirbt 1.821 Wohnungen

Nach langwierigen Verhandlungen hat die STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH in Altglienicke ein Portfolio von 1.821 Wohnungen und 22 Gewerbeeinheiten von der Schönefeld Wohnen GmbH & Co. KG erworben.

Freiraumwettbewerb Schäfersee entschieden

Der im Juli 2018 von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Reinickendorf von Berlin ausgelobte Wettbewerb zur Freiraumgestaltung des Schäfersees wurde am 29. Januar 2019 entschieden. Es wurde ein Gestaltungsentwurf prämiert, der die Zugangsbereiche von der Residenzstraße zur Grünanlage in ihrer Gestaltung und Funktion bestmöglich stärkt und den historischen Volkspark aufwertet.

HOWOGE setzt ersten Spatenstich für 251 Wohnungen sowie Bürohochhaus und verabschiedet Stefanie Frensch

Gemeinsam mit dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, der Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, dem Senator für Inneres und Sport, Andreas Geisel sowie Bezirksbürgermeister Michael Grunst wurde heute der erste Spatenstich für das Quartier ?Wohnen am Rathauspark? gesetzt.

Quelle: Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt

Wohnen im Überblick

Das Wohnen wird vielfältiger und wird sich sowohl räumlich als auch qualitativ weiter differenzieren. Das Wohnen wird so individuell, wie es die Menschen sind. Die Ansprüche werden sich regional sehr unterschiedlich entwickeln - in Großstädten anders als in kleineren Kommunen, in angespannten ......

Förderung

Durch die Föderalismusreform im Jahr 2006 sind die Bundesländer für die Wohnraumförderung allein zuständig. Das MIL hat seither die Wohnungsbauprogramme neu aufgestellt und konsequent an den landespolitischen Erfordernissen ausgerichtet. Erreicht wurde eine Schwerpunktsetzung für Familien und alte ......

Projekte der Wohnungsentwicklung

In Zukunft wird es immer mehr ältere Menschen geben, die in ihrer Bewegungsfähigkeit eingeschränkt sind. Auf sich ändernde Lebenssituationen und Haushaltsstrukturen und die damit verbundene Veränderung der Mieterstruktur zu reagieren, rückt deshalb stärker in den Mittelpunkt der Wohnungspolitik.
Es ......

Auszeichnung für innovativen Plattenumbau in Finsterwalde

Anstelle eines bereits geplanten Abrisses entschied sich die WGF mittels Architektenwettbewerbs für eine andere, innovative Lösung, die es bis dato im Landkreis so noch nicht gegeben hat – nämlich der Umbau in ein komfortables, barrierefreies Mehrgenerationenhaus mit neuen, bedarfsgerechten ......

Quartiersentwicklung in Rheinsberg durch Partizipation

Die Beteiligung der Mieterschaft an der Quartiersgestaltung und –entwicklung ist von identitätsstiftender Bedeutung. Vor allem dann, wenn ein Quartier teilweise ein sozialer Brennpunkt ist und mit einem Negativimage zu kämpfen hat. Nun konnten Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 6 und 12 ......

Grundstein für 20 neue Wohnungen in Teltow

Das Förderobjekt in der Zehlendorfer Straße liegt im ehemaligen Sanierungsgebiet der Teltower Altstadt. Die WGT baut ein Wohnhaus mit 20 Wohnungen. Es entstehen acht Zwei-Raum-Wohnungen, acht Drei-Raum-Wohnungen und vier Vier-Raum-Wohnungen. Im Gebäude werden zwei Aufzüge für die barrierefreie ......

Amtlicher Vordruck zur Beantragung eines Wohnberechtigungsscheines

Mit Erlass des damaligen Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft  vom 28. November 2013, veröffentlicht  im Amtsblatt für Brandenburg Nummer 52 vom 18. Dezember 2013, ist der dort veröffentlichte Vordruck zur Beantragung eines Wohnberechtigungsscheines als amtlicher Vordruck ......

Jubiläumsauszeichnung für die PWG

An der Stelle, an der einst Mitte des 18. Jahrhunderts im Stile des Holländischen Viertels erbaute Häuser standen, wagte die PWG den denkmalgerechten Wiederaufbau. Keine Eins-zu-Eins-Kopie, aber dennoch mit historischem Anklang. Zusätzlich wurden moderne Anbauten harmonisch ergänzt.
Das Ergebnis ......

Barrierefreier Wohnraum

Menschen mit Behinderungen haben die Möglichkeit ihren Aufenthaltsort frei zu wählen (Artikel 19 der UN-Konvention). Das setzt entsprechenden Wohnraum voraus.
 
Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels im Land Brandenburg hat das MIL bereits vor längerer Zeit begonnen, verstärkt Anreize ......

Behindertengerechte Wohnraumanpassung

Die Richtlinie zur Förderung des Abbaus von Barrieren bei vorhandenem Wohnraum (WohnraumanpassungsR) gilt seit 01.01.2014 und endet am 31.12.2019. Anhand dieser Richtlinie können Menschen unterstützt werden, die in ihren bisherigen Wohnungen durch Krankheit oder Unfall ohne ......

Quelle: MIL Brandenburg

Fachkonferenz ?Energiewende lokal gestalten?

Unter dem Titel „Energiewende lokal gestalten“ haben Infrastrukturministerin Kathrin Schneider und Harald Jahnke, Vorsitzender des Vorstandes der Landesgruppe Berlin-Brandenburg des VKU, im Rahmen der zweiten gemeinsamen Fachkonferenz dazu eingeladen, Ideen und Projekte aus den ......

Ehrung für die alte Poststation in Kyritz

Das diesjährige Motto der AG lautet „Stadtwärts! Zu Gast in der Mark“ – eine Anlehnung AG an das Jahresthema von Kulturland Brandenburg „Fontane 200/Spuren“. Denn wie einst bei Fontanes „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ sind Einrichtungen wie ......

Werder (Havel) blickt auf Obstbautradition im Stadtkern

Das aus dem 19. Jahrhundert stammende Obstzüchtergehöft auf der Landseite der Inselstadt Werder besteht im Kern aus einem eingeschossigen Putzbau mit Satteldach. Das alte Gehöft stand trotz seiner zentralen Lage im Innenstadtbereich über viele Jahre leer. Inzwischen hat die Stadt das Grundstück ......

(Bau-) Kulturland Brandenburg

Das Land Brandenburg hat eine kleinteilige, über Jahrhunderte gewachsene Städte- und Siedlungslandschaft und dementsprechend eine große baukulturelle Vielfalt. Ihre Geschichte und Gegenwart prägt die Menschen im Land. Es gibt zahlreiche Städte und Dörfer mit historischen Kernen, aber auch durch das ......

Aufruf zur Teilnahme am Investitionspakt

Zur Schaffung passender Rahmenbedingungen für ein lebendiges, attraktives Quartier werden vom Brandenburger Minsterium für Infrastruktur und Landesplanung und dem Bund in diesem Jahr rund 7,18 Mio. € zur Förderung von integrativen Projekten zur Verfügung gestellt. Der Fördersatz ......

MIL unterstützt die CityOffensive Brandenburg

Noch bis zum 15. Februar (Kammerbezirk Potsdam) bzw. bis zum 17. Februar 2019 (Kammerbezirk Ostbrandenburg) können Wettbewerbsbeiträge eingereicht werden. Angesprochen sind jeweils Gewerbevereine und Werbegemeinschaften, die einen innovativen Beitrag zur Steigerung der Attraktivität ihrer Städte ......

Stadtentwicklung im Überblick

Brandenburgs Städte sind die Zentren und Kristallisationspunkte für die Entwicklung des Landes. Hier leben rund zwei Drittel der Bevölkerung.
Die durch großes privates und öffentliches Engagement in den Städten erreichte Aufbauleistung der vergangenen Jahrzehnte ist bemerkenswert. Die Städte werden ......

Innenstadtentwicklung

Das MIL verfolgt das Ziel, die Attraktivität der Innenstädte als Lebens-, Wirtschafts-, Kultur- und Wohnstandort weiter zu verbessern. Attraktive Innenstädte sind wichtige Standtortfaktoren für die wirtschaftliche Entwicklung von Städten und ihr Umland. Die Chancen der Aufwertung müssen ......

In Herzberg startet das ?Denkmal des Monats 2018?

Das Wohn- und Geschäftshaus Torgauer Straße 6 befindet sich im denkmalgeschützten Altstadtbereich der Stadt Herzberg (Elster). Das Vorderhaus wurde um 1850 erbaut, wobei Teile des Kellers aus einem Vorgängerbau vor dem großen Stadtbrand in 1723 stammen.
Geschäfte wurden in diesem Haus schon immer ......

Bedeutendes Fachwerkhaus in Kyritz ist Denkmal des Monats

Das Haus hat eine ganz besondere Bedeutung. Dort wurde vor 175 Jahren Carl Dierke geboren, der später den „Schulatlas über alle Teile der Erde“, also den ersten Weltatlas, gezeichnet und herausgegeben hat. Darüber hinaus befand sich auf dem Grundstück eine Brauerei, in der noch bis in ......

Quelle: MIL Brandenburg