Daten


Baupreisindizes Bewirtschaftungskosten Rechenhilfen aktuelle Mitteilungen

SiteMap Disclaimer Impressum Datenschutz

mobile Version

Suche

Schnellkontakt

Ing.-Büro Knut Mollenhauer
Öff. best. und vereidigter
Sachverständiger BBIK
Promenadenweg 101
D-14532 Kleinmachnow
Fon (033203) 71046
Fax (033203) 71047

Pfusch am Bau

Änderungsdienst

Letzte Änderung am 18.07.2018

aktuelle Mitteilungen

Nachfolgend haben wir mit Hinweis auf den Disclaimer einige Daten und Informationen teils aus unterschiedlichen Feeds zusammengestellt, die mehr oder weniger direkt mit der Wertermittlung zu tun haben:

Über 12 000 zusätzliche Schulplätze in Modularen Ergänzungsbauten geschaffen

Zusätzliche Schulplätze werden in Berlin dringend benötigt. Seit 2013 setzt das Land Berlin deshalb auch auf Modulare Ergänzungsbauten (MEB).

Einweihung des Hermann-Hesse-Gymnasiums

Nach zweijähriger Bauzeit ziehen am heutigen Mittwoch die Schülerinnen und Schüler des Hermann-Hesse-Gymnasiums zurück ins Schulgebäude in der Böckhstraße 16.

Berlin erarbeitet Strategie für integrierte Infrastrukturplanung in der wachsenden Stadt

Aus der Sitzung des Senats am 20. August 2019: Auf Vorlage von Senatorin Katrin Lompscher hat der Senat die Erarbeitung einer Strategie zur integrierten Infrastrukturplanung beschlossen. Damit werden zukünftig die vielfältigen Prozesse für die Planung von Einrichtungen für Bildung, Jugend, Kultur, Sport und Grün in den Bezirken und Stadtteilen besser miteinander verknüpft. Senatorin Lompscher:

Jahresbericht 2018 zur Kooperationsvereinbarung ?Leistbare Mieten Wohnungsneubau und soziale Wohnraumversorgung? vorgestellt

Aus der Sitzung des Senats am 20. August 2019: Der Senat von Berlin hat in seiner heutigen Sitzung den von der Wohnraumversorgung Berlin ? Anstalt öffentlichen Rechts (WVB) vorgelegten Bericht zur Umsetzung der Kooperationsvereinbarung „Leistbare Mieten Wohnungsneubau und soziale Wohnraumversorgung“ im Geschäftsjahr 2018 zur Kenntnis genommen.

Richtigstellung FNP-Änderungsverfahren Buch V

Das Änderungsverfahren des Flächennutzungsplans für das ehemalige Rieselfeld in Buch, auf dem im Gebiet Buch V bis zu 2.500 Eigenheime gebaut werden sollten, wurde bereits 1998 (CDU/SPD) eingeleitet.

Quartiersfest am Südkreuz ? Hines baut 665 Wohneinheiten in Berlin-Schöneberg

Es ist eines der derzeit großen Wohnungsbauprojekte in Berlin: Das Stadtquartier Südkreuz. Durch eine Revitalisierung und Neuerschließung der Schöneberger Linse erhöht das international agierende Immobilieninvestmentunternehmen Hines die Attraktivität des Stadtteils nachhaltig.

4. Bericht zur Schaffung von Wohnraum durch die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften

Aus der Sitzung des Senats am 6. August 2019: Der Senat hat in seiner heutigen Sitzung auf Vorlage der Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, den vierten Bericht zur Schaffung von Wohnraum, inklusive des Planungsstandes, durch die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften beschlossen. Das Abgeordnetenhaus hatte im Dezember 2016 den Senat aufgefordert, jährlich zum 1. Juni zu berichten.

Aktueller Bericht zur Entwicklung und Planung der neuen Stadtquartiere

Aus der Sitzung des Senats am 6. August 2019: Der Senat hat heute auf Vorlage der Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, den dritten Bericht an das Abgeordnetenhaus über die Planung und Entwicklung der neuen Stadtquartiere beschlossen. Senatorin Lompscher: ?Nach derzeitigem Planungsstand sind in den 14 Stadtquartieren ca. 45.000 Wohnungen mit den dazugehörigen Infrastruktureinrichtungen möglich.

Bericht zur Strategie ?Gesund und asbestfrei wohnen in Berlin?

Aus der Sitzung des Senats am 6. August 2019: Der Senat hat in seiner heutigen Sitzung den von der Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, vorgelegten Bericht an das Abgeordnetenhaus über die Erarbeitung einer Strategie ?Gesund und asbestfrei wohnen in Berlin? beschlossen.

Senat beschließt Investitionsplanung für Berlin TXL und macht den Weg für die Beuth Hochschule frei

Aus der Sitzung des Senats am 6. August 2019: Der Senat hat in seiner heutigen Sitzung auf Vorlage der Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, der Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Ramona Pop, sowie des Regierenden Bürgermeisters und Senators für Wissenschaft und Forschung, Michael Müller, die Fortführung der Planungen zur künftigen Urban Tech Republic im Bereich der heutigen Tegeler Flughafenterminals A, B und D beschlossen.

Quelle: Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt

20 neue Wohnungen in Teltow übergeben

Das neue, bedarfsgerechte Wohnhaus wurde im ehemaligen Sanierungsgebiet Teltower Altstadt von der WGT errichtet. Deren Eigenanteil an den über 4 Millionen Euro beträgt rund 818.000 Euro. Die weitere Finanzierung erfolgte über ein im Auftrag des Infrastrukturministeriums ausgereichtes Baudarlehen ......

Wohnungsmarktentwicklung im Land Brandenburg bis 2030

Aufgabe des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) ist es, im Rahmen der integrierten Wohnungs- und Stadtentwicklungspolitik eine regional angemessene und sozial ausgerichtete Wohnraumversorgung vor dem Hintergrund des demografischen Wandels landesweit zu unterstützen. ......

Auszeichnung für Dauerausstellung

Die Dauerausstellung „Zuhause im Alter“, die sich in der zentral gelegenen Geschäftsstelle der Wohnungsgesellschaft befindet, hat das Ziel, altersgerechte und barrierefreie Wohnlösungen vorzustellen, die den Alltag bewegungseingeschränkter und älter Menschen komfortabler machen können. ......

36 neue Wohnungen in Rüdersdorf

Staatssekretärin Ines Jesse erläutert die Entscheidung des Bewertungsgremiums: „Trotz Zuzug aus Berlin ist Rüdersdorf von Schrumpfung betroffen. Der Einsatz von Wohnungsunternehmen wie der Wohnungsgenossenschaft Rüdersdorf ist da unverzichtbar. Durch die Schaffung von gutem, ......

Auszeichnung für Tagespflegestättenbau

Die neu errichtete Tagespflegestation befindet sich in einem Plattenbau-Innenhof im Brandenburger Stadtteil Nord. Dieser Stadtteil weist ein besonders hohes Durchschnittsalter der Einwohnerschaft auf. Somit trägt die WBG den Herausforderungen des demographischen Wandels Rechnung und schließt eine ......

In Bad Liebenwerda wurde aus ?Alt? Neu?

Das sanierte Wohngebäude stammt aus dem Jahr 1987. Es war das letzte bislang unsanierte Haus aus dem Bestand der „Muttergesellschaft“ HGB im Stadtkern Bad Liebenwerdas. Zur Sanierung gehörte neben der Erneuerung der Leitungsanlagen für Wasser und Strom (energetische Ertüchtigung) eine ......

Auf dem Weg zum bundeseinheitlichen Wohngeldantrag für den Mietzuschuss

Wohngeld hilft einkommensschwachen Bürgerinnen und Bürgern bei ihren Wohnkosten, um angemessenes und familiengerechtes Wohnen wirtschaftlich zu sichern. Das Wohngeld wird als Mietzuschuss (für Mieterinnen und Mieter) oder als Lastenzuschuss (für selbstnutzende Eigentümerinnen und Eigentümer) ......

Wohnen im Überblick

Das Wohnen wird vielfältiger und wird sich sowohl räumlich als auch qualitativ weiter differenzieren. Das Wohnen wird so individuell, wie es die Menschen sind. Die Ansprüche werden sich regional sehr unterschiedlich entwickeln - in Großstädten anders als in kleineren Kommunen, in angespannten ......

Förderung

Durch die Föderalismusreform im Jahr 2006 sind die Bundesländer für die Wohnraumförderung allein zuständig. Das MIL hat seither die Wohnungsbauprogramme neu aufgestellt und konsequent an den landespolitischen Erfordernissen ausgerichtet. Erreicht wurde eine Schwerpunktsetzung für Familien und alte ......

Projekte der Wohnungsentwicklung

In Zukunft wird es immer mehr ältere Menschen geben, die in ihrer Bewegungsfähigkeit eingeschränkt sind. Auf sich ändernde Lebenssituationen und Haushaltsstrukturen und die damit verbundene Veränderung der Mieterstruktur zu reagieren, rückt deshalb stärker in den Mittelpunkt der Wohnungspolitik.
Es ......

Quelle: MIL Brandenburg

Brandenburgs Städte der ?zweiten Reihe? tagten zu Zukunftsthemen

Die Tagung stellte Zukunftsthemen der Stadtentwicklung in den Mittelpunkt. Denn gerade die Städte in der zweiten Reihe haben eine schnelle Regionalverkehrsanbindung nach Berlin gemein bzw. erwarten diese in naher Zukunft. Dadurch haben sie die Chance, durch eine innovative Stadtpolitik ihre günstige ......

Der Richart-Hof weckt Lust auf die Nauener Altstadt

Das Einzeldenkmal entstand nach dem großen Stadtbrand von 1695. Neben dem Wiederaufbau der Stadt innerhalb ihrer alten Grenzen, wurde auch eine „Neustadt“ errichtet. Zu diesem Zweck trug man die Stadtmauer auf dem Wall ab und verfüllte den Stadtgraben. Auf der so gewonnenen Fläche legte ......

Bausteine für Bürgerbeteiligung im neuen Internet-Gewand

Ganz gleich, ob es um Mitwirkung in Planungsverfahren, Engagement in Projekten und Initiativen oder um einen Dialog zwischen Verwaltung und Privatleuten geht: Bürgerbeteiligung ist schon längst ein Schlüsselthema für unsere Gesellschaft. Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung hat ......

Planungswettbewerb für LAGA 2022 in Beelitz entschieden

Auf Grundlage des von der Stadt Beelitz erarbeiteten Konzeptes für die LAGA 2022 soll ein neuer Park für die Bewohner, Besucher und Touristen der Stadt Beelitz geschaffen werden. Er soll sich gleichermaßen zu einem attraktiven Ort für Freizeit und Erholung entwickeln. Bestandteil dieses Parks ist ......

denkmal aktiv - Kulturerbe macht Schule

Gebaute Geschichte erleben, dabei das kulturelle Erbe als Teil der eigenen Geschichte kennen lernen und sich für den Schutz und den Erhalt von Kulturdenkmalen zu engagieren – das sind Idee und Ziel von denkmal aktiv. Das Schulprogramm wurde schon 2002 von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz ......

Wittstocker Polizei im Denkmal des Monats Juli 2019

Das 1886 errichtete Eckgebäude befindet sich an einem der historischen Stadteingänge in unmittelbarer Nähe zur Stadtmauer. Es liegt innerhalb des historischen Stadtkerns im Sanierungsgebiet „Altstadt Wittstock“ und im Denkmalbereich „Stadtkern innerhalb des geschlossenen ......

Preisverleihung zum Schülerwettbewerb ?MEIN BAUHAUS ? MEINE MODERNE?

Der diesjährige Schülerwettbewerb zum 100. Bauhausgeburtstag wurde von den beiden Länder-Architektenkammern Berlin und Brandenburg als landesübergreifender Wettbewerb „Mein Bauhaus – Meine Moderne“ ausgelobt. Schülerinnen und Schüler in Berlin und Brandenburg begaben sich auf die ......

Stadt der Zukunft

Erfolgreiche Stadtentwicklung heißt immer auch, den Blick nach vorn zu richten und neue Rahmenbedingungen und Möglichkeiten zu berücksichtigen. Dazu braucht es auf Ebene des Landes und in den Städten Diskussionen zu Zukunftsthemen der Stadtentwicklung. Das MIL will dies anstoßen und vertiefen. ......

Das Ruppiner Tor begrüßt Gäste in Gransee

Gransee gilt laut Theodor Fontane als die "festeste Stadt in der Grafschaft Ruppin". Mit dem Zehdenicker und Ruppiner Tor verfügte Gransee ursprünglich über zwei Stadteingänge, von denen der Ruppiner Torturm erhalten blieb.
Seine stadtbildprägende spätgotische Backsteinarchitektur des 15. ......

MIL unterstützt gemeindeübergreifendes Konzept für die Entwicklungsachse Ahrensfelde-Werneuchen

Zum ersten Mal arbeiten im Rahmen eines gemeindeübergreifenden Entwicklungskonzepts zwei Gemeinden im Berliner Umland zusammen, die gemeinsam eine Siedlungsachse mit Bedeutung für künftige Wohn- und Gewerbestandorte bilden. Sie werden dabei vom MIL mit einem grundlegenden Gutachtenbaustein ......

Quelle: MIL Brandenburg